Der Ablauf

 

Freitag ist für viele der Anreisetag vor dem Event, der sich in 2017 über das ganze Wochenende erstreckt. Ob Hotelzimmer, Campingbus, Autorückbank oder Zelt: im Tough Hunter Basecamp ist schon ordentlich was los.   Wer als Besucher schon einmal gucken kommen und einen Blick auf die Starter werfen möchte, kann dies gern tun.

 

Am Eventtag melden sich alle Teams spätestens 90 Minuten vor der Startzeit in der Anmeldung. Hier werden noch einmal alle Papiere überprüft, die Anwesenheit abgehakt und die AGB persönlich unterschrieben.

 

Das erste Team startet um 9.00 Uhr. Danach gehen die Teams alle 2-5 Minuten auf die Strecke. Massenstarts gibt es bei Tough Hunter nicht.

15 Minuten vor der Startzeit finden sich die Teams in der ausgeschilderten Wartezone ein. Wer nicht rechtzeitig da ist, kann nicht starten. Hier wird die Ausrüstung kontrolliert, also kommt in voller Montur.

Das letzte Team geht um cirka 15 Uhr auf die Strecke.

 

Die Startzeiten werden spätestens drei Wochen vor dem Event mitgeteilt. Tough Hunter bemüht sich, die Wunschstartzteiten zu berücksichtigen. Versprechen, dass es klappt, können wir nicht.

 

Der Lauf ist gut durch die Streckenposten betreut und die Chance, dass alle irgendwann ins Ziel kommen, ist groß.

 

Nach dem Zieleinlauf gehören Tränen und Jubel euch. Der Weg zu den sanitären Anlagen, Bierständen und Taschentüchern ist ausgeschildert.

 

Am Tag danach ist Abreisetag für die Teilnehmer und Aufräumtag für das Team.

 

Und ab dann ist nach dem Lauf vor dem Lauf.